Madidi Nationalpark

1/8
TOUREN-VORSCHLÄGE IN DER REGION:
SIB- & Privattour Madidi Nationalpark & Chalalan Lodge, mind. 3 Tage/ 2 Nächte, ab/bis La Paz:
SIB- & Privattour Madidi Nationalpark & Pampas del Yacuma (Mashaquipe & Las Tortugas Ecolodge), mind. 4 Tage/ 3 Nächte, ab/bis La Paz:
Der Madidi-Nationalpark befindet sich im Nordosten des Landes im Departamento von La Paz, und umfasst einen unvergleichbar schönen und vielfältigen Naturraum begrenzt von den hoch aufragenden Anden im Süd-Westen, die sich anschließenden Nebelwälder und undurchdringbaren Amazonas-Tieflandsdschungel weiter im Norden. Der Madidi Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 18.900 km2, mit Höhen zwischen 5.600 Metern und 180 Metern. Der Park bietet Lebenraum für eine enorme Anzahl zum Teil dokumentierter Tier- und Pflanzenarten, die hier im Einklang mit indigenen Stämmen und Gemeinden leben. Der Madidi-Nationalpark ist das Schutzgebiet weltweit mit der größten Artenvielfalt laut der WCS (Wildlife Conservation Society), mit überwätigenden 1250 Vogelarten, 270 Säugetieren, 213 Amphibien, 204 Reptilien, und 496 Fischarten, sowie vermutet man, dass im Park Dutzende der Wissenschaft noch unbekannte Arten zu entdecken sind. Der Madidi ist die Heimat verschiedener ethnischer Gruppen wie den Chimanes, Tacanas und Mosetenes, indigener Gemeinschaften, die ihre Lebensweise, ihre Kultur und Traditionen größtenteils noch bewahrt haben. Einige dieser indigenen Gemeinden haben sozial- und ökologisch verträgliche Tourismusprojekte gestartet, um eine eigene nachhaltige Bewirtschaftung der natürlichen Ressourcen des Parks sicherzustellen, und den Besuchern ihr Wissen über Fauna und Flora sowie uralte Techniken der Überlebenskunst im Urwald vermitteln. Der Madidi ist ein fantastischer Ort für Natur- und Outdoorliebhaber, sowie Abenteuer und Wissenschaftler.
Es gibt diverse Möglichkeiten den Madidi Nationalpark zu besuchen. Ausgangsort ist jeweils der Ort Rurrenabaque, Boliviens Eingangstour zum Amazonas mit einer Fluganbindung mehrmals wöchentlich nach La Paz. Von hier aus führen mehrstündige Bootstouren entlang der Flüsse Beni und Tuichi zu den Öko-Lodges im Herzen des Parks (Mashaquipe, Madidi Jungle, Chalalan, etc.). Eine andere Möglichkeit bietet die Zufahrt per Fahrzeug von Norden in den Park, was einen ein-einhalb stündige Anfahrt über die Urwaldpiste Rurrenabaque - San Buenaventura - Tumupasa bedingt. In Tumupasa zweigt eine Offroadpiste nach Süden ab und führt zu einen Parkeingang an dem ebenfalls zwei Urwald-Lodges gelegen sind (die Atarisi Lodge, und die Sadiri Lodge)
  • Instagram
  • Facebook