Tunari "Condor" Trekking

Das 2-tägige Tunari "Condor"-Trekking ist eines der interessantesten, vielfältigsten und am wenigsten begangenen Trekkings im ganzen Land, was zudem sehr einfach zu organisieren ist. Von der Großstadt Cochabamba aus, ist der Ausgangspunkt des Trekkings in den Gemeinden Parumani oder Combuyo recht einfach in weniger als einer Stunde Anfahrt zu erreichen. Abgesehen von einer maximalen Garantie, den Andenkondor - den "König" und Symbol der Anden, auf diesem Trekking zu sehen, ist das Ziel des Trekkings die Besteigung des majestätischen Tunari-Gipfels, der mit 5023 Meter ü.d.M. einer der höchsten Gipfel in Zentralbolivien ist.
Beginnend auf einer Höhe von ca. 2900 Meter ü.d.M., durchwandert der Besucher eine ganze Reihe verschiedener ökologischer Stockwerke der Cordillera Tunari und genießt einen Panoramablick auf das Cochabamba-Tal. Er erreicht die Höhen eines schroffen alpinen Gebiets, wo eine Campstelle auf ca. 4300m ü.d.M., an einem Ort von einzigartiger Schönheit errichtet wird. Hier ragen unmittelbar gewaltige Felszinnen fast 500m in den Himmel, an dessen Fusse Quellwasser entspringt und den unweit der Campstelle liegenden Bergsee, die Laguna Cajon speist.
Am zweiten Tag, muss der Kamm des Bergmassivs über eine steile Schottermoräne von Süden kommenend überschritten werden, und es eröffnet sich dem Besucher ein gänzlich anderes Bergpanorama als am ersten Tag, in Richtung der nordwestlich sich erstreckenen Bergformationen und Gipfel der Cordillera Tunari. Entlang dieses Bergrückens, der nach Süden über eine Steilwand etwa 500 Meter tief ins Tal des Pairumani-Flusses abfällt, führt ein Lama-Pfad weiter bergauf um den finalen  Aufstieg zum Pico Tunari zu erreichen, der wenig technische Schwierigkeit darstellt. Auf dem nach Süden stark ausgesetzten Gipfel kann das gesamte Cochabamba-Tal überblickt werden und an Tagen mit wenigen Wolken bis zu den Gipfeln der Cordillera Quimsa Cruz und der Cordillera Real mit ihren schneebedeckten Bergen Illimani und Mururata geblickt werden.
Der Abstieg erfolgt dann über die Nordflanke des Pico Tunaris hinab zu einem Bergsee auf 4.500 Metern ü.d.M. - der idyllischen gelegenen Laguna Macho am Fuße des Tunari-Gipfels. Hier endet das Trekking und erwartet ein organsierter Rücktransport in die Stadt und ins Cochabamba-Tal.
Dieses Trekking ermöglicht durch die gemäßigte Höhenlage eine optimale Akklimatisation und ein optimales Training für spätere Bergbesteigungen in die Cordillera Real und oder der Cordillera Occidental. Für die Camplogistik und das Tragen persönlicher Gegenstände kann der Service von Trägern oder Tragetieren organisiert werden.

1/21
TOURISTISCHE PRODUKTE & DESTINATIONEN:

 

 

 

 

LANDMARK BOLIVIA ®
Korysuyo SRL.
C. Lucas Mendoza de la Tapia Nr. 744
Cochabamba - BOLIVIA

​Telf.: +591-4-4243933

www.landmarktravelbolivia.com

Eingetragenes Mitglied bei der:

Copyright © 2019 LandmarkBolivia